Fortlaufenden Schwund an Nutzern

21. Juli 2017

Zum Absturz von Firefox: „Ein besserer Browser führt nicht zu höheren Marktanteilen“ →

Klar ist aber, egal wie man konkret die Abnahmen bei den aktiven Installationen und Nutzern einschätzt, dass Mozilla Firefox mit einem fortlaufenden Schwund an Nutzern zu kämpfen hat. Zwar geht die Verbreitung im mobilen Bereich voran, doch dort besetzt Firefox nur eine Nische – das dürfte auch der Tatsache geschuldet sein, dass Google Chrome auf im Grunde jedem Android-Smartphone vorinstalliert ist und die Hersteller dann auch noch oft zusätzlich einen zweiten, eigenen Webbrowser als Alternative anbieten.

Einerseits braucht es einen Browser wie Firefox, andererseits finde ich das Nutzererlebnis in den letzten Jahren zunehmend schlechter.