Mädelstrip

13. April 2020

Filmposter des Films Mädelstrip

Eine Handvoll flache aber gute Gags, solide produziert. Kannste schon machen.
★★★☆☆

Titel: Mädelstrip
Veröffentlichung: 2017
Laufzeit: 103 Minuten
Regisseur: Jonathan Levine
Besetzung: Amy Schumer, Goldie Hawn, Tom Bateman
Zusammenfassung: Emily Middleton (Amy Schumer) wird überraschend von ihrem Freund verlassen. Doch weil sie spontan ist und überhaupt nicht einsieht, den geplanten Trip nach Südamerika ausfallen zu lassen oder alleine zu machen, schnappt sie sich einfach ihre Mutter Linda (Goldie Hawn) als Begleitung, auch wenn die sich zunächst sträubt. Eine chaotische Reise beginnt, bei der die quirlige Tochter und die übervorsichtige Mutter sogar im Knast landen und von Kriminellen entführt werden. Schlussendlich sehen sie aber ein, dass sie ihre Differenzen begraben müssen, um die verrückte Situation zu überstehen, in die sie geraten sind. Und wider Erwarten entpuppen sich die beiden als Team, das zwar zunächst einmal lernen muss, sich zu ergänzen, dann aber doch einigermaßen funktioniert. Vielleicht fällt der Apfel ja doch nicht so weit vom Stamm - oder umgekehrt... – IMDb Apr. 2020