Pursuit of happiness

28. Juni 2020

Im ersten Teil der Reihe „Projekt Weltverbesserung“ im Deutschlandfunk schrieb Tina Klopp über Vergleiche und Ungerechtigkeiten. Ein Artikel der auf viele Ebenen zum Nachdenken anregt.

Fest steht: Kassierer und Kunsterbin leben vermutlich beide nur einmal, beide sind als Menschen, weit davon entfernt gleich zu sein, dennoch gleich viel Wert. Es geht nicht darum zu beurteilen, wer von beiden am Ende glücklicher ist, – zu Recht ist es nur „the pursuit of happiness“, also das Streben nach Glück, das es zu beurteilen gilt, nicht aber der biochemische Zustand des Glücks an sich, den zu messen ohnehin unmöglich ist – und wenn, dann gehörte das ins Feld der Psychologie – während sich über die gleichen Möglichkeiten, dem Glück einen Platz in seinem Leben einzuräumen, tatsächlich streiten lässt, und zwar aus gesellschaftlicher und gerechtigkeitstheoretischer Sicht. – Tina Klopp für deutschlandfunk.de am 21.06.2020