Macbook Pro a1226

26. Februar 2021 - Lesezeit: 2 Minuten

Auf eBay habe ich ein MacBook Pro von 2009 günstig erstehen können.

Bild des MacBooks

Die MacBook-Pros aus dem Jahr 2009 haben oft Probleme mit dem Grafikchip. Die Grafikchips werden zu heiß und löten sich selbstständig aus. So auch mein frisch erstandenes Gerät.

Der Mac startet immer wieder neu und bootet aber nicht in OS X. Der Rest scheint sonst keine großen Probleme zu machen. Die Festplatte läuft ruhig, das Laufwerk macht keine ungewöhnlichen Geräusche und das Display hat keine nennenswerten Pixelfehler oder Druckstellen.

Wenn man im Netz etwas sucht, findet man eine ganze Reihe an Tipps zu Fehlerbehebung.

Zu allererst gibt es homöopathische Methoden, bei dem man das Gerät in Decken einhüllt und erhofft, das es sich so sehr erhitzt, das die Lötstellen wieder zusammen schmelzen.

Andere haben ihr Mainboard im offen gebacken oder mittels Heißluftpistole bearbeitet.

MacBook zugedecken

youtube.com/watch?v=wJ8gM…

Der Trick mit der Decke funktioniert natürlich nicht, da die Lüfter immer noch genug Luft zwischen Decke und MacBook umwälzen.

MacBook backen

youtube.com/watch?v=RqjeKq…

Ich machte mich also bereit, alles auseinanderzunehmen, um das MacBook mit einer Heißluftpistole zu beschießen. Backen war als Maßnahme schnell raus, weil zu viele Bauteile unter der Hitze leiden würden.

MacBook bestrahlen

youtube.com/watch?v=fvSb…

Bevor ich aber mit der Pistole angefangen habe, hatte ich noch von einer Maßnahme gelesen, bei dem die Lüfter vom Mainboard getrennt werden und das Gerät im Bootmenü vor sich hinläuft. Dabei sollte das MacBook so heiß werden, dass die Lötstellen sich wieder schließen, bis der Sicherheitsmechanismus startet und das Gerät abschaltet. Nachdem das Gerät abgekühlt ist, sollte Mac OS X starten.

Der Lüftertrick

youtube.com/watch?v=S0J6bT…

Und tatsächlich, ich hab es selbst kaum geglaubt, das hat Erfolg gebracht.

Egal welche Methode man anwendet, man kommt nicht drumherum, das ganze Gerät noch einmal auseinanderzunehmen und gründlich zu reinigen. Außerdem sollte Wärmeleitpads und Wärmeleitpaste einmal getauscht werden. Auf iFixit gibt es alle nötigen Anleitungen.

Zum Schluss noch eine SSD einbauen und RAM erweitern und schon haben wir dem MacBook ein zweites Leben ermöglicht.

Damit das Gerät nicht erneut zu heiß wird, habe ich Macs Fan Control von CrystalIDEA installiert. Die Software habe ich so eingestellt, das sie versucht den Grafikchip unter 55°C zu halten.

Habt ihr auch schon mal einem Gerät neues Leben eingehaucht? Erzählt mir von euren Geschichten.

Bild der Tastatur Bild des Monitors

You might also like...