Keinen positiven Einfluss

22. Mai 2021 - Lesezeit: 1 Minute

Die meisten Smartphones ändern zum Abend die Farben des Displays und nehmen den Blauanteil raus. Das soll beim Einschlafen helfen.

Der Psychologie Professor Chad Jensen hat eine Studie durchgeführt, konnte aber keine Vorteile nachweisen.

André Westphal fasst es auf stadt-bremerhaven.de wie folgt zusammen:

Eine neue Studie aus dem Bereich Psychologie hat ergeben, dass die Nacht- und Lesemodi von Smartphones keinen positiven Einfluss auf das Schlafverhalten haben. Es ergaben sich laut der Studie beim Schlafverhalten keine Unterschiede – egal ob die Probanden nun ein mobiles Endgerät mit einem derartigen Modus oder ohne genutzt hätten. Selbst zu Testpersonen, die vor dem Einschlafen ganz auf die Nutzung eines Smartphones / Tablets verzichteten, konnte man keine Unterschiede feststellen.

Ob die Funktion Sinn macht oder nicht, sollte jeder für dich entscheiden. Seit dem f.lux 2009 für den Mac erschienen ist, nehme ich immer wieder Diskussionen zum Thema war.