Barcelona

17. März 2017

Da ich noch nie in Barcelona war und dem grauen Wetter in Hamburg entfliehen musste, war ich vom 13. bis 16. März 2017 in Spanien.

Unser erstes Touristenziel war die Sagrada Familia, eine der schönsten Kirchen der Welt. Bis heute ist sie nicht fertiggestellt und man erkennt deutlich verschiedene Baustile.

Nach dem wir die was gegessen hatten haben wir uns auf den Weg zum Parc Güell gemacht.

Der Park ist künstlich angelegt und liegt auf einem Hügel. Wenn man oben angekommen ist, kann man einen großen Teil von Barcelona bestaunen.

Nach dem wir den ersten Hügel geschafft hatten, mussten wir noch den Temple Expiatori Del Sagrat Cor sehen. Die Kirche konnten wir von unserem Hotel sehen, da sie auf einem Berg liegt.

Unmittelbar vor der Kirche ist der Parc Datraccions Tibidabo, was einem Mini-Freizeitpark gleich kommt.

Auch von der Rückseite hat man einen tollen Ausblick.

Mit der Seilbahn sind wir zum Montjuïc gefahren und zum Olympiastadion von Barcelona gelaufen.

Selbst nach nun 25 Jahren ist das Stadion immer noch eine der wichtigste Sehenswürdigkeiten Barcelonas.

Auf dem Mercat De La Boqueria bekommt man Obst sehr günstig und auch andere "Leckereien"

Die La Catedral ist mitten in der Stadt und am beiden hat mir die Decke und der Eingangsbereich gefallen.

Was mit an Barcelona nicht so gut gefallen hat, ist die Lautstärke in der Innenstadt und die Unruhe dass die Stadt ausstrahlt.

Sonst ein sehr gelungener Kurztrip.

coverimage: map.png