make trade offs

21. April 2018

Tim Cook hält das Zusammenlegen von iOS und MacOS für keine gute Idee.

„We don’t believe in sort of watering down one for the other. Both [The Mac and iPad] are incredible. One of the reasons that both of them are incredible is because we pushed them to do what they do well. And if you begin to merge the two … you begin to make trade offs and compromises.

So maybe the company would be more efficient at the end of the day. But that’s not what it’s about. You know it’s about giving people things that they can then use to help them change the world or express their passion or express their creativity. So this merger thing that some folks are fixated on, I don’t think that’s what users want.“ Quelle: stadt-bremerhaven.de

Ich sehe das anders, aktuell mag es keine gute Idee sein, aber je mehr sich die beiden Plattformen annähern, desto unumgänglicher wird dieser Schritt.

Das iPad und der Mac sind für sich tolle Geräte, aber das iPad ist immer noch mehr ein Konsumgerät, weil das OS vielen produktiven Anwendungsfällen nicht gerecht wird. Der Mac hingegen ist eine Produktionsmaschine aber nicht so sexy wie ein iPad.

Die Fusion wird kommen, nur wenden die verschiedenen Betriebssysteme nicht so aussehen oder funktionieren, wie sie es jetzt tun. Eine Zwischenlösung wird kommen.