Profitieren von einem öffentlichen Gut

09. Mai 2018

Ist Deine Gesundheit bzw. die Deines Kindes nur ganz alleine Deine Sache? Bisher war meine Meinung zu dem Thema klar. Aber der Artikel »Warum Gesundheit keine Privatsache ist von Berit Uhlmann« regt zumindest zum Nachdenken an.

Italien und Frankreich haben vor Kurzem die Impfpflicht eingeführt. Das ist ein besonders drastischer Schritt, den man nicht gutheißen muss. Aber es ist keine Verschwörung zwischen Politik und Pharmaindustrie, um das Volk mit "Chemie" zu vergiften. Die Regierungen reagierten vielmehr darauf, dass sich immer mehr Menschen wie Schwarzfahrer benehmen. Sie profitieren von einem öffentlichen Gut, nämlich einem sehr gering gewordenen Erkrankungsrisiko, das es nur gibt, weil die Mehrzahl geimpft ist. Sie selbst wollen jedoch nichts zu diesem Gut beitragen. Die Impfpflicht korrigiert also unsoziales Verhalten. — Berit Uhlmann

Zugegeben der Artikel spiegelt eine teilweise eine sehr konservative Meinung wieder. Dennoch bietet er genug Anhaltspunkte seinen eigenen Konsum von ungesunden Genussmitteln zu überdenken und nicht gleich loszupöbeln, wenn die Steuern für diese angehoben werden.