300 Minuten Material

14. August 2018

Kein biometrisches Passwort ist sicher. Nicht der Fingerabdruck, nicht die Iris und auch nicht die Stimme. Letzteres bewiesen Sicherheitsforscher John Seymour und Azeem Aqil in dem sie aus 10 Minuten Material 300 Minuten machten und im zweiten Stepp die Daten einem selbstlernenden Programm als Grundlage gaben um dann im dritten Schritt mittels Text to Speech (TTS) die Spracherkennung auszutricksen.

Damit werden aus 10 Minuten 300 Minuten Material, mit dem die Forscher das Training des Netzes dann abschlossen. – Uli Ries am 13. Aug 2018

Es bleibt dabei, am sichersten ist ein alphanumerischen Code.