Lojax getaufte UEFI-Rootkit

27. September 2018

Forscher von Eset fanden ein Rootkit, der direkt vom BIOS aus Windowssysteme angreift bzw. manipuliert.

Das von Eset Lojax getaufte UEFI-Rootkit beruht auf einer Technik und Software, die Lojack, früher bekannt als Computrace, als Diebstahlsicherung einsetzt. Dabei injiziert ein UEFI-BIOS-Modul beim Booten des Systems Überwachungssoftware in Windows, bevor dieses überhaupt gestartet ist. So kann Malware selbst eine Windows-Neuinstallation oder einen Austausch der Festplatte überleben. – Jürgen Schmidt am 27. September 2018

Ich wiederhole mich, alles ist unsicher. USB-Kabel, WLAN, Bluetooth, BIOS!.