Wichtig aussehen zu lassen

28. September 2018

David Graeber umschreibt in seinem Buch "Bullshit Jobs. Vom wahren Sinn der Arbeit" die Veränderung zu immer mehr Managerjobs, die eigentlich nichts managen sondern eher Entscheidungen treffen, die längst getroffen wurden oder Dinge tun, die nicht getan werden müssen.

Die eigentlich Produzierenden werden kaum noch an ihrer Wertschöpfung beteiligt, ihre Löhne stagnieren, während die Spitze der Beschäftigungshierarchie den Profit einstreicht und in die Schaffung von Stellen für die Lakaien investiert, die mit ihrem geschäftigen Nichtstun einzig dazu dienen, die nächsthöhere Instanz beim geschäftigen Nichtstun wichtig aussehen zu lassen. – Bernd Kramer am 24. September 2018

Jeder kennt Menschen mit solchen Tätigkeiten und ich musste mehrfach schmunzeln und an meine Erfahrungen denken. Aus meiner Sicht muss der Fokus wieder auf dem operativen Geschäft liegen.

Wer etwas managt und innerhalb von zwei Minuten erklären kann, was er in der Company tut, forscht entweder an unfassbar komplexen Dingen oder tut nichts und kann einfach gehen.