Nie Alexa genutzt

21. Dezember 2018

Nicht zum ersten Mal macht Amazons Alexa durch Sicherheitslecks auf sich aufmerksam. Diesmal tauchten fremde Aufnahmen in einer Datenauskunft aufgrund der DSGVO auf.

Das Problem: Der Kunde hat noch nie Alexa genutzt. Er teilte Amazon.de mit, dass die ZIP-Datei offensichtlich Alexa-Sprachaufzeichnungen eines ihm fremden Amazon-Kontos enthielt und bat um Auskunft dazu. Eine Antwort auf diese Mail erhielt er nie, allerdings führte kurze Zeit später der Download-Link ins Leere. – Holger Bleich am 20. Dezember 2018

Gruselig und gleichzeitig mahnend, öfter von seinem Recht auf Auskunft Gebrauch zu machen.