Lissabon

25. April 2019

Mein erster richtiger Urlaub dieses Jahr in die Hauptstadt Portugals. Wie ihr in den folgenden Bildern sehen werdet, eine schöne Stadt.

Bild der Basílica da Estrela Die Basílica da Estrela ist im Vergleich zu den anderen Kirchen Lissabons schön aber unbedeutend.

Enge Gasse in Lissabon Lissabon hat sehr viele enge Gassen und ständig geht es auf und ab.

Ein Haus mit blauen Türen, Fenstern und Kacheln In Lissabon wurde seid Erfindung der Kacheln nie aufgehört diese als Stilmittel an Fassaden zu verwenden.

Bild der Mosteiro dos Jerónimos Die Mosteiro dos Jerónimos ist ein 300 Meter langes Kloster in dem inzwischen das Marinemuseum und das Archäologische Museum sitzt.

Ein Foto der Ponte 25 de Abril Die Ponte 25 de Abril ist 3,2 Kilometer lang und sieht der Golden Gate Bridge sehr ähnlich.

Unser Hotel war das Evolution Lisboa. Schönes Hotel, sehr sauber, gute Lage.

Schwarz-weiß Bild vom Dach des Bahnhofs Der Lissabon Oriente ist heute ein Bahnhof, 1998 war es der Eingang zum Expo-Gelände. Das Dach wurde dem Bau von Kathedralen nachempfunden.

Foto des Torre Vasco da Gama Der Torre Vasco da Gama ist ein 145 Meter hoher Turm, der ebenfalls zur Expo 98 errichtet wurde und symbolisiert ein Segel mit Mast.

Frosch aus verschiedenen Bauelementen fabig bemalt Lissabon gilt als Hochburg für Street-Art. Wer aufmerksam ist, wird in der ganzen Stadt Kunstwerke entdecken.

Der Weg zum Schluss ist relativ steil, also haben wir eine Pause gemacht und bei der Gelegenheit gleich den Ginjinha probiert. Es handelt sich dabei um einen Likör aus Sauerkirschen.

Auf dem Weg zum Schloss haben gibt es viele kleine Läden, in den man Souvenirs kaufen kann. Die Kacheln scheinen hier besonders beliebt zu sein.

Das Schloss selbst haben wir uns dann nicht mehr angesehen, weil die Schlange davor einfach zu lang war für das schöne Wetter. Wir sind dann noch durch die Gänge ums Schloss herum gelaufen und könnten Fasane hören und sehen. Plötzlich staden auch zwei hinter uns.

Eine Statue von Sao Vincente auf dem Largo Portas do Sol Vom Largo Portas do Sol hat man eine tolle Aussicht auf den Hafen von Lissabon. Hier kann man sich sehr gut in die Sonne setzten und ein Getränk einnehmen.

Blumen die von einem Gebäude hängen Nach dem wir uns kurz ausgeruht hatten, sind wir weiter Richtung Wasser gelaufen.

Schwarz-Weiß-Bild einer engen Gasse Es hört nicht auf mit den engen Straßen und vielen Treppen.

Bild der Mit dem Bus ging es dann noch mal durch Lissabon, dabei ist dieses wunderbare Foto mit der Igreja de Santa Engrácia im Hintergrund entstanden.

Die Convento do Carmo ist beim Erdbeben von 1755 zerstört worden und sollte dann wieder instand gesetzt werden. Dabei hat es für ein Dach nicht mehr gereicht.

Bild vom Elevador de Santa Justa Direkt neben der Convento do Carmo ist der berühmte Auszug von Lissabon. Die Fahrt selbst war eher unspektakulär, aber die Aussicht war super.

Ausblick vom Elevador de Santa Justa Hier ein Teil der Aussicht, die man vom Elevador de Santa Justa hat.

Danach gibt es dann zum ältesten Café in Lissabon dem Café A Brasileira. Auch das Café wird von den Reiseführern zu hoch gelobt und kann ausgelassen werden.

Neben der Street-Art, sieht man auch immer wieder offizielle moderne Kunstwerke.

In Hamburg haben wir die Reeperbahn. Die Rua da Rosa, eine kleine rosa Straße im Stadtteil Bairro Alto. Hier findet man viele Bars und kleine Läden.

Ein bunter Fuchs aus verschiedenen Materialien. Von Bairro Alto wollten wir zur LXFactory. Ein Ort für kreative Köpfe. Hier gibt es Popup Stores und Coworking Spaces. Die Preise beinhalten hier natürlich in bei deutschen Popup Stores einen ordentlichen Hipster-Aufschlag.

Eine schwarze Tür auf die ein Babykopf gesprüht wurde Die Kreativität der LXFactory sieht man hier aber auch an den Hauswänden.

Eine Biene aus verschiedenen Elementen und Materialien

Neben der LXFactory waren wir auch noch im Centro Colombo. Es ist das größte Einkaufszentrum Lissabons. Mal abgesehen davon dass es dort dieselben Länden gibt wie in Deutschland auch war es zu unübersichtlich.

Bild aus dem Fenster vom Flugzeug Lissabon war schön. Ich bin aber froh bald wieder in Hamburg zu sein.