Ausstoß von Treibhausgasen

Warum Hunde und Katzen schlecht für die Umwelt sind →

In den USA leben etwa 163 Millionen Hunde und Katzen, mehr als in jedem anderen Land auf der Welt. Besonders deutlich wird diese Zahl, wenn man sich überlegt, dass Hunde und Katzen fast so viel wie ein Fünftel der amerikanischen Bevölkerung essen. Vor allem aber ernähren sich die Tiere deutlich fleischlastiger, bis zu einem Drittel ihrer Nahrung besteht aus tierischen Produkten während es beim Menschen nur etwa 20 Prozent sind.

Gutes Argument, aber jetzt bitte nicht alle Hunde und Katzen weggeben.

Kritik, Anmerkung und Lob kannst du auf Twitter oder Instagram loswerden.