Barnum-Effekt

Sie sind auf die Zuneigung und Bewunderung anderer angewiesen, neigen aber dennoch zu Selbstkritik. Ihre Persönlichkeit weist einige Schwächen auf, die Sie aber im Allgemeinen ausgleichen können. Beträchtliche Fähigkeiten lassen Sie brachliegen, statt sie zu Ihrem Vorteil zu nutzen. Äußerlich diszipliniert und selbstbeherrscht, neigen Sie dazu, sich innerlich ängstlich und unsicher zu fühlen. Mitunter zweifeln Sie stark an der Richtigkeit Ihres Tuns und Ihrer Entscheidungen. Sie bevorzugen ein gewisses Maß an Abwechslung und Veränderung und sind unzufrieden, wenn Sie von Verboten und Beschränkungen eingeengt werden. Sie sind stolz auf Ihr unabhängiges Denken und nehmen anderer Leute Aussagen nicht unbewiesen hin. Doch finden Sie es unklug, sich anderen allzu bereitwillig zu öffnen. Manchmal verhalten Sie sich extrovertiert, leutselig und aufgeschlossen, dann aber auch wieder introvertiert, skeptisch und zurückhaltend. Manche Ihrer Erwartungen sind ziemlich unrealistisch.

Erkennst Du Dich in dem Text wieder? Das ist auch nicht verwunderlich. Dieser Text stammt aus dem Barnum-Experiment von Bertram R. Forer und ist maximal unkonkret verfasst, damit er auf eine möglichst große Zielgruppe passt.

Den Barnum-Effekt kann man überall finden, häufig in der Unternehmenskommunikation, in der Politik oder im Marketing eingesetzt.

Sobald einem dies klar wird, kann man keine Zeitung mehr lesen, keine Werbung mehr sehen oder einem Politiker in einem Interview zuhören ohne diesen Effekt immer wieder zubegegnen. Wie wundervoll manipulierbar wir doch alle sind.

Thanks Günter

Kritik, Anmerkung und Lob kannst du auf Twitter oder Instagram loswerden.