Fight Club im Silicon Valley

Apple: Der Fight Club im Silicon Valley →

Die größten Löcher befinden sich mittlerweile nicht mehr in China, sondern direkt bei Apple in Kalifornien.

Viele der Informationen, die früher oder später in den Techblogs oder sozialen Netzwerken landen, stammen von Mitarbeitern, heißt es in der Präsentation. Gelegentlich handele es sich um unzufriedene Angestellte, die ihrem Arbeitgeber eins auswischen wollen. Häufig aber seien es Mitarbeiter, die einfach stolz auf ihre Arbeit seien und unbewusst und unbedarft mit Dritten darüber sprechen.

Wie Apple beschäftigt auch Google mittlerweile Exgeheimdienstler, um Leaks zu stopfen oder im besten Fall gleich zu verhindern.

Industriespionage gab es schon immer, aber mit dem Hype des iPhones kamen neben der Konkurrenz auch Journalisten und Blogger dazu. Superspannender Artikel.

Kritik, Anmerkung und Lob kannst du auf Twitter oder Instagram loswerden.