Gedanken zu iTunes Match

Ich habe mir ein paar Gedanken zu iTunes Match gemacht und möchte diese hier vorstellen und vielleicht zu einer Diskussion oder weiteren Ideen anregen.

Wer nicht weiß was iTunes Match ist, kann dies hier oder hier nachlesen.

Gedanken-zu-iTunes-Match-buntepixel

Ich habe mit iTunes Match sofort gekauft, als es in Deutschland verfügbar war. Zugegeben, ich habe sofort zugeschlagen, weil ich mir nicht sicher war, wie lange es diese Angebot geben wird (GEMA & so)

Ich hatte meinen Spotify-Account vorerst nicht verlängert, weil ich versuchen will wieder mit meiner bestehenden iTunes-Bibliothek aus zu kommen. Dabei sind mir gleich ein paar Ideen gekommen, die man in Match verbessern könnte.

Fange ich mit iTunes selbst an. Der erste Punkt ist vielleicht kein reines Matchfeature aber es passt trotzdem ganz gut zu Thematik.

Da ich stolzer Besitzer von über 18.000 Musiktracks bin, ist die Suchfunktion für mich unerlässlich.

Wenn ich Songs eines bestimmten Interpreten hören will, mache ich das über die Suche. Sicher macht ihr es nicht anders.

Wenn ich nun also einen Interpreten gesucht habe, könnte man am Ende der Ergebnisliste weitere Alben auflisten, die noch nicht in meiner iTunes-Library sind.

Dies hat für Apple den Vorteil, das die iTunes-Verkäufe steigen würden.

Für mich hätte es den Vorteil, das ich über neue Alben oder Single informiert, werde und ich kann einfach und schnell neue Musik kaufen.

Eine ähnliche Funktion bietet Genius bereits.

Gedanken-zu-iTunes-Match-buntepixel-iPhone

Auf dem iPhone bzw. iPod oder iPad kann man iTunes Match aber auch verbessern.

Ich finde es sehr sinnvoll das Playlists über die Cloud gesynct werden, so kann ich zu Hause eine Playlist erstellen und habe sie unterwegs auf einem iPhone.

Die meisten iPhone-Verträge haben allerdings ein Datenkontingent, streamen oder unterwegs downloaden ist unmöglich.

Man kann zwar alle Songs auf einmal aufs iPhone laden, aber wenn ich einen neuen Song am Desktop in die Playlist schiebe, dann ist der nicht automatisch offline verfügbar.

Apple sollte hier einen kleinen Schalter über die Playlist setzen, damit die gesamte Playlist immer offline verfügbar ist.

Auch den „Alles laden“-Button sollte Apple über die Playlist setzen, weil man sonst ewig auf dem iPhone rumwischt.

Alternativ könnte auch eine Geste einführen, mit der man an das Ende der Playlist gerät.