Gehen dann kurz etwas langsamer

Und was habt Ihr diese Woche so gelernt? Ich habe gelernt, dass Uhren die am Stromnetz hängen die Zeit selbst nicht kennen, sondern von der Netzspannung ableiten. Das hat zur Folge, dass der Stromanbieter die Uhr entsprechend stellen kann.

Dass die Frequenz der Netzspannung leicht schwankt, ist normal. Wird mehr Strom verbraucht als ins Netz eingespeist, sinkt die Frequenz leicht. Radiowecker und Herduhren gehen dann kurz etwas langsamer. Die Stromversorger gleichen das in der Regel aber schnell aus, indem sie mehr Strom ins Netz geben. Kommt dort schließlich mehr an, als verbraucht wird, steigt die Netzfrequenz wieder. - Julia Merlot

Kritik, Anmerkung und Lob kannst du auf Twitter oder Instagram loswerden.