Mehr als die Hälfte

Illegale Kopien: Deutsche Nutzer pfeifen weiter auf das Urheberrecht →

Jeweils mehr als die Hälfte der deutschen Onlinenutzer von Musik oder Bewegtbildinhalten gibt nichts für die Nutzung dieser Inhalte aus, nur etwa ein Viertel bezahlt für alles. Das ergab eine Studie zur Nutzung urheberrechtlich geschützter Inhalte im Internet durch deutsche Verbraucher des Max-Planck-Instituts für Innovation und Wettbewerb. Die übrigen nutzen einen Teil der Inhalte kostenfrei, während sie für andere bezahlen.

Ich hätte vermutet, die Zahl der Raubkopierer ist deutlicher zurückgegangen. Gerade bei Musik. Spotify und Apple Musik liefern wirklich ein gutes Angebot.
Neue Erkenntnisse liefert die Studie aber auch nicht, würden die Angebote attraktiver werden würde weniger geteilt werden. Die Medienindustrie hofft immer noch auf ein Comeback und verbaut sich zu mindestens hier viele Chancen.

Kritik, Anmerkung und Lob kannst du auf Twitter oder Instagram loswerden.