Vorsätze 2012

Die erste Woche des Jahres 2012 ist um und wie sieht es mit den Vorsätzen aus?

Generell habe ich keine großen Vorsätze, jedoch einen könnt Ihr hier sehen. Nein mein Vorsatz war nicht alles dichtzumachen und neu anzufangen, das ist eher das Resultat daraus.

Eigentlich habe ich mich das ganze Jahr 2011 mit einem WordPress-Problem rumgeschlagen, das ich nun endlich weghaben wollte.

Ich konnte keine alten Beiträge auf meinem iPhone bearbeiten. Die WordPress-App hat mir immer nur drei Beträge angezeigt, dieser waren willkürlich gewählt.

Ich habe den Blog mehrfach neu aufgesetzt, alle Plugins ein und abgeschaltet, Themes getauscht aber alles ohne Erfolg.

Das WordPress-Forum konnte leider auch nicht helfen.

Ich war mir sicher das der Fehler nicht in WordPress oder der App lag, sondern in meiner Datenbank. Ich bin also alle wichtigen Tabellen durchgegangen aber habe den Fehler nicht gefunden.

Da ich Multisite aktiviert habe, habe ich auch mal einen anderen Blog getestet, hier lief alles ganz normal, ich konnte auch ganz alte Beiträge bearbeiten.

Also habe ich einfach einen neuen Blog aufgemacht und die Beiträge importiert. Wieder ohne Erfolg. Egal ob ich die Tabellen der Datenbank dupliziert habe oder per WP-Importer importiert habe.

Meine Spielereien zogen sich über Wochen hin und ich war mir inzwischen sehr sicher, wo das Problem lag. Ich habe Post-IDs, die zehnstellig waren. (Zum Verständnis „Erklärung von IDs in der WordPress-Dokumentation„)

Der Grund dafür war nicht, das ich so viele Beiträge geschrieben habe, sondern der Wechsel von Tumblr auf WordPress meines Project 365.

Welche Möglichkeiten blieben mir also? Das P365 ausgliedern und zu einem eigenen Blog machen? Dann ist das Problem noch nicht gelöst, denn WordPress vergibt dann immer noch zehnstellig IDs.

Alles Platt machen war die Antwort. Da das Project 365 für mich beendet war, erstellte ich einen eigenen Blog dafür und alle anderen Beiträge wurden ins Archiv geschoben.

Meine Linked-Post-Beiträge habe ich gelöscht, diese werden auf diesen Blog auch kein Platz mehr finden, sie werden einen eigenen Blog bekommen. Da ich mich hier mehr auf meinen eigenen Content konzentrieren will.

Darum habe ich das Theme auch wieder bearbeitet und vieles gelöscht, was für mich nicht mehr wichtige oder schön erschien. Ich habe noch lange nicht alle meine Wünsche im Theme integriert, aber so ein eigenes Theme wächst ja auch Tag für Tag.

Kritik, Anmerkung und Lob kannst du auf Twitter oder Instagram loswerden.