Netbook mit Linux

Seit geraumer Zeit arbeite ich nicht nur mit OS X, sondern habe auch Linux - genauer gesagt Ubuntu - in mein Repertoire aufgenommen. Bei meiner ständigen Suche nach Software, die auch nur annähernd mit den großartigen Apps auf dem Mac mithalten kann, bin ich auf einen Fullscreen-Editor gestoßen, der mich wirklich beeindruckt hat. Und nun habe ich endlich auch einen Twitter-Client entdeckt, der vielversprechende Ansätze bietet und weder in Adobe Air geschrieben wurde noch im Browser ausgeführt werden muss.

Die Rede ist von Hotot, einer Anwendung, die zwar noch in der Alphaphase steckt, aber bereits erstaunlich gut funktioniert. Ich hoffe inständig, dass der Entwickler die Motivation nicht verliert und weiterhin an der App feilt. Sobald sie reibungslos läuft, bin ich sogar bereit, ein paar Euros dafür zu zahlen - so sehr hat sie mich überzeugt!