Das ist einer der Gründe, warum ich immer lieber Fotos mit meiner Sony alpha mache, statt mit meine, iPhone. Hier die Story in Kurzform:

Eine Frau erlebt einen Schock, als sie ein iPhone-Foto von sich in einem Hochzeitskleid betrachtet. In der Aufnahme zeigen die beiden Spiegel im Hintergrund unterschiedliche Posen, die nicht mit der tatsächlichen Pose der Frau übereinstimmen. Nach einem Besuch im Apple Store erklärt ein Techniker, dass iPhones eine Serie von Bildern aufnehmen und künstliche Intelligenz (KI) verwendet wird, um diese zu kombinieren. Dieser Vorfall wird als seltene Panne beschrieben, die durch die fortschreitende “computergestützte Fotografie” von Smartphones beeinflusst wird, bei der Algorithmen die Bildqualität verbessern.

Wer die Ganze Story lesen möchte, liest den Artikel
»‘One in a Million’ iPhone Photo Shows Three Versions of the Same Woman« von Matt Growcoot auf petapixel.com.