Ich hatte bisher die Ansicht vertreten, dass das befeuchten der Kaffeebohnen vor dem Mahlen, um den Geschmack zu verbessern, eher als esoterisch anzusehen sei. Es zeigt sich jedoch, dass dem nicht so ist.

Patrick Klapetz schreibt in »So soll Kaffee laut Studie besser schmecken« für golem.de:

“Die Feuchtigkeit, sei es die Restfeuchtigkeit im gerösteten Kaffee oder die beim Mahlen hinzugefügte externe Feuchtigkeit, bestimmt die Menge der beim Mahlen entstehenden Ladung”, erklärte Christopher Hendon, Materialchemiker an der Universität von Oregon. In einer früheren Studie zeigte er bereits, dass das Einfrieren von Kaffeebohnen den Geschmack verbessert.