caschy schreibt in »Klarna: KI ersetzt 700 Vollzeitmitarbeiter« für stadt-bremerhaven.de

In der Klarna-App integriert, soll der Assistent das Durchführen von Einkauf und Zahlung für die 150 Millionen Kunden von Klarna weltweit verbessern. Der Assistent ist in der Lage, eine Reihe von Aufgaben zu bewältigen, vom mehrsprachigen Kundenservice, über die Verwaltung von Rückerstattungen und Retouren, bis hin zur Unterstützung eines verantwortungsbewussten Finanzverhaltens.

In naher Zukunft werden KI-Sicherheitslücken ein Thema von großer Bedeutung sein. Es ist nicht schwer vorstellbar, dass Angreifer durch die Überlistung von Chatbot in der Lage sein könnten, betrügerische Handlungen wie die Auszahlung von Erstattungen für nicht getätigte Einkäufe durchzuführen. Auch Fehler in der Implementierung könnten dazu führen dass Chatbots Schadecode ausführen. Die fortschreitende Integration von KI-Technologien in verschiedenen Bereichen unseres Lebens bringt zweifellos auch neue Sicherheitsrisiken mit sich. Es wird entscheidend sein, dass Entwickler und Sicherheitsexperten proaktiv daran arbeiten, robuste Sicherheitsmaßnahmen zu implementieren, um solche potenziellen Angriffe zu minimieren.